Auto-235132

Autoteile & Zubehör

KayVeröffentlicht von

Die Herstellung von Kfz-Kennzeichen

Ganze 40 Millionen Autos rollen auf deutschen Straßen. Pflicht all dieser Kraftfahrzeuge sind die benötigten Nummernschilder. Gebraucht werden sie in großer Anzahl, aber wie erfolgt die Fertigung?

bmw-3141413531Hinsichtlich der Fertigung von Nummernschildern für Kraftfahrzeuge in der Bundesrepublik Deutschland war das Jahr 1956 das erste Jahr. In Verbindung mit der Zulassungsbescheinigung zeigt das Nummernschild, dass ein Kfz zugelassen sowie verkehrstauglich ist. Ebenso haben nur alle versicherten Fahrzeuge ein Nummernschild. Mit dem Kalenderjahr 1997 sind die Eurokennzeichen Pflicht für sämtliche zugelassenen Kfz geworden.

Kennzeichnend für diese ist das am linken Rand befindliche obligatorische Eurofeld mit dem jeweiligen Landeskürzel. Falls Sie andere Details zu Kfz-Kennzeichen haben möchten, besuchen Sie am besten die Webseite kroschke.de.

Heißprägeverfahren

Hergestellt wird jedes dieser Kfz-Kennzeichen unter Einhaltung strenger Vorgaben und mit abschließender exakter Prüfung. Nur Kennzeichen entsprechend den Vorgaben sind im Straßenverkehr erlaubt. Kennzeichen wurden früher mit einem lösungshaltigen Lack versehen. Produziert werden die Nummernschilder seit den 90er Jahren aus Aluminium – im Rahmen des Heißprägeverfahrens.

Für das Heißprägeverfahren benötigt man ein Blech, oft aus Aluminium, auf welches die entsprechenden Buchstaben sowie Ziffern gepresst werden. Das Formen des Schildes erfolgt mit Hilfe von Stanzen sowie Pressen.

 

Eine Beklebung mit selbstleuchtender Folie vor der Prägung sorgt beim Kfz-Kennzeichen für eine gute Lesbarkeit sowie Reflektion bei Nacht. Wenn der Rohling gefertig ist, wird das Kennzeichen gepresst.

 

Das Kennzeichen wird in eine Presse gelegt, in welcher die erforderlichen Nummern und Buchstaben eingesetzt werden. Unter Verwendung von besonders hohem Druck erfolgt jetzt die Prägung. Im Anschluss daran laufen die Kennzeichen durch eine schwarze Folie, welche zügig trocknet.

auto im freien-2342632

 

Anschließend sind die Buchstaben sowie Zahlen schwarz. Die Farbfolien gibt es ebenfalls in den Farbtönen rot für rote Nummernschilder (Händlerkennzeichen bzw. 07-er-Kennzeichen) und in grün für steuerfreie Nummernschilder.

Die Produktion aus Acryl-Kunststoff und LED

Für die Anfertigung von Kfz-Kennzeichen gibt es seit dem Jahr 2006 zwei neue

Varianten: Zum einen kann ganz nach britischem Vorbild das Metall durch Acryl-Kunststoff ersetzt werden. Die zweite Methode ist die LED-Technologie.

Die Bestrahlung mit weißen Licht erfolgt dabei durch auf der Rückseite der Kfz-Kennzeichen angebrachte LED-Lichter. Gefertigt sind die Nummernschilder aus einem lichtdurchlässigen und selbstleuchtenden Kunststoff.

Nicht jeder darf Kennzeichen anfertigen. Nur wenn eine DIN-Zertifizierung vorliegt, ist der Verkauf von Kfz-Kennzeichen erlaubt. Für alles, was auf ein Nummernschild muss oder darf, gibt es Vorgaben in der STVZO. Beispielsweise darf ein DIN-Stempel nicht fehlen. Die Prägung dieses Stempels erfolgt hauptsächlich im Europa-Zeichen.

Hilfreiches Zubehör für den kommenden Urlaub:

Gerade für den Winterurlaub spielen viele Fahrer mit dem Gedanken, sich einen zusätzlichen Stauraum aufs Autodach zu befestigen.

Hierfür empfehlen wir zuerst einen ausführlichen Dachbox Test durch zuführen.

Anschließend solltet ihr die Box ordnungsgemäß befestigen, damit kein verrutschen oder ähnliches geschieht.